Akademie der Landschaft   A   Kulturerbe der Landschaft

[ Home ]   [ Themen ]   [ Bücher ]   [ Projekte ]   [ Email/Kontakt ]   [ Newsletter]   [ Kultur- und Studienreisen ]

 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Home
pfeil-rot.gif (287 Byte) Themen
pfeil-rot.gif (287 Byte) Reisen
pfeil-rot.gif (287 Byte) Projekte
pfeil-rot.gif (287 Byte) Bücher
pfeil-rot.gif (287 Byte) Reportage 
pfeil-rot.gif (287 Byte) Kurt Derungs
pfeil-rot.gif (287 Byte) Impressum
pfeil-rot.gif (287 Byte) Newsletter
  
pfeil-rot.gif (287 Byte) Email/Kontakt


                                       





Kultur- und Studienreisen

> Reisen

Kulturreisen
Studienreisen
Themenreisen

Seit fast 20 Jahren bieten wir Kultur- und Studienreisen an. Diese sind ein fester Bestandteil der Akademie der Landschaft und erfreuen sich einer grossen Beliebtheit. Thematisch bewegen sich die Reisen im faszinierenden Bereich der Landschaftsmythologie, worin das reiche und vielfältige Kulturerbe einer Landschaft zu entdecken ist. Zudem fördern wir den naturnahen Kulturtourismus, der einzigartige Plätze in zauberhaften Landschaften präsentiert. 

Jede Reise ist somit eine erlebnisreiche Kulturreise, die sorgfältig geplant und professionell geleitet wird. Wer sich für frühgeschichtliche Stätten, Sagen und Mythen, Naturorte (Quellen, Steine, Berge etc.) sowie rätselhafte Funde und alte Bräuche interessiert, wird eine spannende Entdeckungsreise machen. Erkunden Sie mit uns die Themenvielfalt des landschaftlichen Kulturerbes – ein wunderbarer Bereich, der immer wieder begeistert und unser ganz besonderes Programm ausmacht. 

Alle interessierten Personen sind herzlich willkommen.

Akademie der Landschaft

 

Reiseprogramm 2017

___________________________________________

31. Mai. - 5. Juni 2017 

Zeitreisen im Burgund

Von der Quellgöttin Sequana bis zur Keltenfürstin von Vix

Programm:

Mi 31.5.: Individuelle Anreise der Teilnehmenden nach Dijon. Empfang der Gruppe, Kennenlernen der Teilnehmenden und Information zur Kulturreise. Am Nachmittag Besuch des Archäologischen Museums von Dijon mit seinen Funden und Schätzen. Übernachtung: Hotel Ibis Styles*** Dijon Centre.

Do 1.6.: Busreise von Dijon zum imposanten Felshügel von Solutré und seiner Urgeschichte. Im feinen Museum am Fusse des Hügels tauchen wir in die Welt der Steinzeit ein. Danach besteigen wir in einer kurzen Wanderung den frühgeschichtlichen Fels und erleben einen grandiosen Ausblick in die Landschaft. Je nach Zeit erkunden wir auf der Rückfahrt nach Dijon noch einen Kultplatz mit Menhiren. Übernachtung: Hotel Ibis Styles*** Dijon Centre.

Fr 2.6.: Busreise von Dijon zur Quelle der Seine und der Fundstätte der Quellgöttin Sequana. Hier wurden unzählige Votivgaben entdeckt. Weiterreise nach Châtillon-sur-Seine, wo wir das Historische Museum besuchen. Ausgestellt ist u.a. die Keltenfürstin von Vix und ihr wunderbarer Kultkessel. Ebenso erkunden wir den Höhenort Mont Lassois bei Vix und hören von dessen landschaftsmythologischen Zusammenhängen. Übernachtung: Hotel de l’Ecu*** in Montbard.

Sa 3.6.: Busreise von Montbard zu den urgeschichtlichen Höhlen von Arcy-sur-Cure. Diese Grotten wurden vom Neandertaler und vor 40'000 Jahren auch vom modernen Menschen aufgesucht. Zahlreiche Tierzeichnungen belegen eine frühe Kunst der Steinzeit. Nach der Frühgeschichte geht es weiter nach Vézelay. Dieser besondere Höhenort war einst eine (vor)keltische Kultstätte und wurde ab dem 9. Jahrhundert ein christlicher Wallfahrtsort im Burgund. Übernachtung: Hotel les Ursulines**** in Autun.

So 4.6.: Busreise von Autun zur wunderbaren Anhöhe Mont Beuvray, dem geschichtsträchtigen keltischen Höhenort Bibracte. Dieses war die Hauptstadt der gallischen Haeduer, die hier möglicherweise eine göttliche Ahnfrau verehrten. Wir besuchen das Museum der Keltischen Zivilisation, das ausführlich die Welt der Kelten, ihre Traditionen und Lebensweise darstellt. Danach wandern wir vom Museum auf den sanften Hügel Mont Beuvray und entdecken auf einem Rundweg die verschiedenen Stein- und Kultplätze. Ebenso bezaubern uns seltsame Bäume, die an einen Hain erinnern. Übernachtung: Hotel Ibis Styles*** Dijon Centre.

Mo 5.6.: Heute nehmen wir in Dijon Abschied vom Burgund und lassen die vielen Eindrücke bei der Heimreise nochmals Revue passieren. Individuelle Ab- oder Weiterreise der Teilnehmenden und Ende der Reise. 

Leistungen:
6-tägige Kulturreise und Ausflüge im komfortablen Reisebus laut Reiseverlauf ab und bis Dijon sowie Besichtigungen und Eintritte laut Programm. 5 Übernachtungen im Zweibettzimmer in guten Hotels inkl. Frühstück und Halbpension. Reiseleitung und Betreuung durch eine professionelle Fachperson. 

Preis:
Reisepreis p. Person € 1390.– / CHF 1540.– (je nach Wechselkurs), EZ-Zuschlag € 260.– / CHF 290.–

Anmeldeschluss: Spätestens Ende März 2017

Alle Informationen zur Reise >> Zeitreisen im Burgund

 

___________________________________________

9. - 17. Juli 2017 

Vogesen und Vulkaneifel

Naturheiligtümer, Keltenplätze und Matronensteine

Programm:

So 9.7.: Individuelle Anreise der Teilnehmenden nach Basel. Busreise ab Basel Hauptbahnhof nach Freiburg i.B. (Zusteigemöglichkeit) und zum Odilienberg im Elsass. Übernachtung: Hotel du Mont Sainte Odile*** Odilienberg.

Mo 10.7.: Rundgang im Kloster Odilienberg sowie zu seltsamen Steinen. Mythologie und Legende der hl. Odilie und ihre vorchristlichen Spuren. Erwandern der megalithischen Heidenmauer und der zauberhaften Landschaft Odilienberg. Alter Steinkult und eine Fruchtbarkeit spendende Bärenfigur. Übernachtung: Hotel du Mont Sainte Odile*** Odilienberg.

Di 11.7.: Busreise zum heiligen Berg Donon der Vogesen. Wanderung zum römisch-keltischen Höhenheiligtum und zur Tempelanlage, wo der keltische Ortsgeist des Berges verehrt wurde. Wir hören vom europäischen Bergkult und geniessen den grandiosen Ausblick auf die Vogesen. Abstieg und Weiterreise nach Saint-Jean-Saverne. Kurze Wanderung zur Kultstätte Mont-Saint-Michel. Mythensage und Besichtigung des Hexenplatzes mit den seltsamen Felshöhlen. Übernachtung: Hotel Europe*** in Saverne.

Mi 12.7.:. Busreise von Saverne nach Niederbronn les Bains der Nordvogesen. Wanderung von der alten Bäderstadt zum nahe gelegenen Wintersberg (1 h) und zurück nach Niederbronn. Auf dem sanften Wintersberg erkunden wir die keltische Steinkultstätte einer göttlichen Ahnfrau der Region, die Schutz und Segen spendete. Weiterreise nach Trier, der alten Keltenstätte der Treverer. Übernachtung: Park Plaza Hotel**** in Trier.

Do 13.7.: Busreise von Trier nach Trittenheim an der Mosel. Dort erkunden wir den Kultstein „Eselstratt“, der eine Landschaftsahnin darstellt. Weiterreise nach Bernkastel, wo wir Zeit haben, eine der schönsten Städte der Moselgegend zu besuchen. Am Nachmittag gehen wir den Spuren der sogenannten Roten Steinfrau nach. Übernachtung: Park Plaza Hotel**** in Trier.

Fr 14.7.: Busreise von Trier in die Gegend von Bollendorf, Ferschweiler und Ernzen der Südeifel. Hier entdecken wir u.a. den alten Menhir Fraubillenkreuz (Sybillenkreuz), der schon früh christianisiert wurde und ursprünglich eine (vor)keltische Ahnfrau repräsentiert. Ebenso wandern wir zur beeindruckenden Felsschlucht der keltischen Bärengöttin Artio, die durch eine Weiheinschrift überliefert ist. Übernachtung: Park Plaza Hotel**** in Trier.

Sa 15.7.: Busfahrt von Trier nach Auw an der Kyll. Dort hören wir von einem legendenhaften Dreifrauenkult, dessen Mythologie in die keltische Zeit reicht. Weiterreise in die Vulkaneifel nach Gerolstein zum Caiva-Tempel sowie nach Daun zu den sagenumwobenen Vulkanseen (Maare). Übernachtung: Ameron Park-Hotel**** in Euskirchen.

So 16.7.: Busfahrt nach Nettersheim der Nordeifel, wo wir auf einer Hochfläche das Matronenheiligtum „Görresburg“ besuchen. Tradition der europäischen drei Schicksalsfrauen sowie landschaftsmythologische Hinweise. Weiterfahrt nach Nöthen-Pesch, wo wir zum Matronentempel in einem Waldstück hinaufsteigen. Übernachtung: Dom Hotel**** in Worms.

Mo 17.7.: Heute besichtigen wir den Wormser Dom, wo ein ganz besonderer Schatz zu entdecken ist: die legendenhaften drei Jungfrauen Einbeth, Warbeth und Wilbeth. Mit dem Kult und ihrem Namen verweisen sie auf die keltische drei Bethen-Verehrung. Das Thema schliesst unsere Studienreise würdig ab. Busfahrt von Worms nach Freiburg i.B. und nach Basel. Individuelle Ab- oder Weiterreise der Teilnehmenden und Ende der Reise. 

Leistungen:
9-tägige Kulturreise und Ausflüge im komfortablen Reisebus laut Reiseverlauf ab und bis Basel sowie Besichtigungen und Eintritte laut Programm. 8 Übernachtungen im Zweibettzimmer in guten Hotels inkl. Frühstück und Halbpension. Reiseleitung und Betreuung durch eine professionelle Fachperson. 

Preis:
Reisepreis p. Person € 1990.– / CHF 2290.– (je nach Wechselkurs), EZ-Zuschlag € 330.– / CHF 380.–

Anmeldeschluss: Spätestens Ende März 2017

Alle Informationen zur Reise >> Vogesen und Vulkaneifel

 

___________________________________________

8. - 17. September 2017

Galicien und Santiago de Compostela

Kultplätze im Land der Jakobsmuschel

Programm:

Fr 8.9.: Individuelle Anreise der Teilnehmenden nach Santiago de Compostela. Kennenlernen der Gruppe im Hotel um 19.00 Uhr sowie Informationen zur Kulturreise. Anschliessend gemeinsames Abendessen. Übernachtung: Hotel Hesperia Peregrino**** in Santiago de Compostela.

Sa 9.9.: Stadtrundgang und Besichtigung in Santiago de Compostela. Frühgeschichtliche sowie keltisch-römische Spuren. Landschaftsmythologie oder was steckt hinter der Legendenbildung von Santiago? Am Nachmittag Zeit für eigene Entdeckungen in der Stadt. Abendprogramm: Traditionelle Musik und Abendessen. Übernachtung: Hotel Hesperia Peregrino**** in Santiago de Compostela.

So 10.9.: Am Morgen freie Zeit in Santiago. Am Nachmittag Busfahrt nach Padron: Erkundung der Stein- und Quellenkultstätte Santiaguiño Do Monte sowie eines alten Ahnensteines mit Inschriften. Beide Kultplätze wurden durch die Jakobslegende christianisiert und führen uns zur ursprünglichen Mythologie des Jakobskultes. Übernachtung: Hotel Hesperia Peregrino**** in Santiago de Compostela.

Mo 11.9.: Busreise von Santiago nach Rabade im Osten und La Coruna im Norden Galiciens. Wir entdecken heute zwei bedeutende Kultplätze. Die gigantischen und zauberhaft gelegenen Penas de Rodas und deren Mythologie und Astronomie sowie die einzigartige Ritualstätte Pena Furada: eine Steinkultstätte der Grossen Ahnfrau im europäischen Vergleich. Übernachtung: Hotel Melia Maria Pita**** in La Coruna.

Di 12.9.: Busreise von La Coruna nach Westen zum Atlantik. Wir besuchen zunächst den riesigen Dolmen und das Museum von Dombate. Beeindruckend sind die Konstruktion des Dolmens, die geheimnisvollen Symbole/Malereien der Grabstätte sowie der figürliche Ahnenkult. Als nächsten Höhepunkt erkunden wir die Küstenstätte Muxia, wo alte Steinrituale bis heute überlebt haben. Zudem besuchen wir eine hl. Quelle. Übernachtung: Hotel Insua*** in Cee.

Mi 13.9.: Busreise von Cee nach Fisterra am „Ende der Welt“ mit Blick über die Weite des Ozeans. Wir hören von der (vor)keltischen Tradition des Ortes und wandern zu einer alten Eremitenstätte mit dem Stein der Fruchtbarkeit. Weiterreise zum Fischerdorf Muros und Louro. Dort wandern wir vom Dorf aus zu rätselhaften Felszeichnungen, die zu den schönsten Kunstwerken Galiciens gehören. Übernachtung: Hotel Muradana** in Muros.

Do 14.9.: Busfahrt von Muros nach Barona, wo die Wohnstätte (Castro) aus keltischer Zeit an einem beeindruckenden und legendären Küstenplatz geschützt am Meer liegt. Weiterreise nach Lanzada zur Nosa Senora (Maria), der Beschützerin am Meer. Hier finden immer noch archaische Paar- und Frauenrituale statt, die mit dem Wasserkult und der Empfängnis einher gehen. Übernachtung: Talaso Hotel Louxo**** in La Toja.

Fr 15.9.: Busfahrt von La Toja auf die Halbinsel von Cangas. Dort liegt bei Donon eine der faszinierendsten Höhenkultstätten Galiciens: Monte O Facho de Donon. Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir den Höhenort mit Ausblick auf die Inselwelt, den Altarsteinen sowie den Steinstelen mit Inschriften, die zum göttlichen Ortsgeist des Kultplatzes führen. Übernachtung: Hotel Galicia Palace**** in Pontevedra.

Sa 16.9.: Busfahrt von Pontevedra zum Archeopark bei Touron. Hier erkunden wir die seltsamen Felszeichen in einem Rundgang. Weiterreise zum Museum von Campo Lameiro, das sich ganz der Faszination der galicischen Felsbildkunst verschrieben hat. Im Museumspark entdecken wir dann in einem Rundgang die präsentierten Felszeichen. Übernachtung: Hotel Hesperia Peregrino**** in Santiago de Compostela.

So 17.9.: Individuelle Ab- oder Weiterreise der Teilnehmenden und Ende der Reise. 

Leistungen:
10-tägige Kulturreise und Ausflüge im komfortablen Reisebus laut Reiseverlauf ab und bis Santiago de Compostela sowie Besichtigungen und Eintritte laut Programm. 9 Übernachtungen im Zweibettzimmer in guten Hotels inkl. Frühstück und 8 Abendessen. Reiseleitung und Betreuung durch eine Kulturvermittlerin und eine professionelle Fachperson.

Preis:
Reisepreis p. Person € 1995.– / CHF 2295.– (je nach Wechselkurs), EZ-Zuschlag € 340.– / CHF 390.–

Anmeldeschluss: Spätestens Juni 2017 

Alle Informationen zur Reise >> Reiseprogramm Galicien

 

___________________________________________

Tagesreisen Programm 2017:

- Geheimnisvolles Bern - Spuren einer mythologischen Stadtlandschaft. Samstag, 10. Juni 2017

- Steinkreis und Türlersee - Rätselhafte Plätze zwischen Zug und Zürich. Samstag, 2. September 2017

- Kultplatz Heiden Appenzell - Wanderung auf dem sagenhaften Chindlisteinweg. Samstag, 7. Oktober 2017

Alle Informationen zu den Tagesreisen >> Tagesreisen Programm 2017

___________________________________________

 

Anmeldung/Information

Sie können sich hier direkt für die Reisen anmelden und/oder wir schicken Ihnen unseren Prospekt zu.

Akademie der Landschaft

Breitengasse 32

CH-2540 Grenchen b. Solothurn

Switzerland

Telefon +41 (0)32 653 31 40

 

www.dielandschaft.org 

info[at]dielandschaft.org

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ Home ]   [ Themen ]   [ Bücher ]   [ Projekte ]   [ Email/Kontakt ]   [ Newsletter]   [ Kultur- und Studienreisen ]