Akademie der Landschaft   A   Kulturerbe der Landschaft


HOME
   |    THEMEN    |     BÜCHER    |    PROJEKTE    |    ÜBER UNS    |    KONTAKT    |    NEWSLETTER     |    REISEN

 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Home
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Themen
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Reisen
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Projekte
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Bücher
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) über uns
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Kurt Derungs
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Impressum
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Newsletter
 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Kontakt
                                       





Kultur- und Studienreisen

Seit mehr als 25 Jahren bieten wir Kultur- und Studienreisen an. Diese planen wir sorgfältig und führen in faszinierende Regionen. Unser Spezialgebiet ist dabei die Landschaftsmythologie sowie das Kulturerbe der Landschaft. Unsere Leidenschaft ist, neue Mythenlandschaften zu entdecken und mit Ihnen zu erleben. Unsere Begeisterung gilt archäologischen Kultstätten, rätselhaften Steinkreisen, geheimnisvolle Felszeichnungen oder mythischen Bergen. Aber auch Heilquellen, Natursagen und Ritualen, die mit archaischen Plätzen verbunden sind. Diese faszinierende Mythenlandschaft bringen wir Ihnen in einer speziellen Erzählweise näher. Unsere einzigartigen Kulturreisen sind somit Erlebniswelten, in die Sie auf bezaubernde und feine Art eintauchen. Alle interessierten Personen sind herzlich willkommen.  

Akademie der Landschaft

 

 

Reiseprogramm 2021

 

11.  – 17. Oktober 2021
Zauberhaftes Wallis
Geheimnisvolle Bergwelten zwischen Ahnensteinen und Schamanenweg


   

Programm:

Mo 11.10.: Individuelle Anreise der Teilnehmenden nach Visp HB im Oberwallis. Empfang der Gruppe sowie Information zur Kulturreise. Am Nachmittag Fahrt mit dem Reisebus in die Region Saas-Grund und Saas-Fee. Wir wandern vom Saastal einem alten Kultweg entlang nach Saas-Fee. Während der kurzen Wanderung entdecken wir einen Schlangen-, Schalen- und Mythenstein sowie einen der heiligen Berge der Region. Übernachtung: Hotel Schweizerhof**** in Saas-Fee. (A)

Di 12.10.: Nach einer kurzen Fahrt gelangen wir nach Raron, wo wir den mythischen Hügel „Heidnischbiel“ erkunden. Dieser ist mit einem alten Initiations- und Fruchtbarkeitsritual verbunden. Alte Naturrituale finden wir auch beim längsten Rutschstein der Alpen in St. German, den wir in einer Wanderung aufsuchen. Ausserdem hören wir von einem sagenhaften Schamanenweg, der im Oberwallis seinen Ursprung hat und auf verschiedene Orte im Rhonetal hinweist. Übernachtung: Hotel Schweizerhof**** in Saas-Fee. (F/A)

Mi 13.10.: Heute entdecken wir in verschiedenen Wanderungen das magische Lötschental mit seinen geheimnisvollen Orten. So z.B. die Ahnensteine von Gletscher- und Guggistafel, den Naturmenhir der Steinmutter oder den Ritualort der unheimlichen Belznesa. Ebenso sind zauberhafte Bergseen mit einer mythischen „Gräfin“ verbunden, zu der man durch ein Initiationsritual gelangt. Zudem sind auch die berühmten Lötschentaler Masken ein Thema. Übernachtung: Hotel Schweizerhof**** in Saas-Fee. (F/A)

Do 14.10.: Wir verlassen Saas-Fee und begeben uns nach Sion im Unterwallis, das mit einem Hügelsystem und beeindruckenden archäologischen Funden überrascht. Europaweit einmalig sind die verzierten Steinstelen der prähistorischen Zeit, die wir im Museum bestaunen. Dazu auch Grabanlagen und eine Steinreihe aus Menhiren. Und nicht zuletzt erkunden wir in einer kurzen Wanderung den Hügel Mont d’Orge und seinen See, die mit den Anhöhen Valère und Tourbillon zur faszinierenden Landschaftsmythologie der seit über 6000 Jahren besiedelten Stätte gehören. Ausserdem Abendprogramm mit der Walliser Regisseurin Fabienne Mathier und ihrem ethnographischen Dokumentarfilm „Winna – Weg der Seelen“. Übernachtung: Hotel des Vignes**** in Sion (F/A)

Fr 15.10.: Von Sion fahren wir ins Eringertal (Val d’Hérens) nach Evolène und weiter nach Villa. Von dort wandern wir zur ausblicksreichen Alp Cotter, wo ein bedeutender Schalen- und Zeichenstein – der Opfer- oder Feenstein – in einer beeindruckenden Berglandschaft liegt. Das Phänomen dieser weltweiten Kultsteine wird uns eingehender in einer Diskussion beschäftigen. Danach überraschen uns die bizzaren Felstürme „Pyramides“ bei Euseigne. Je nach Tagesablauf besuchen wir noch die Fundstätte eines keltisch-römischen Weihesteins. Übernachtung: Hotel des Vignes**** in Sion (F/A)

Sa 16.10.: Wir verabschieden uns von Sion und fahren der Rhone entlang Richtung Martigny und weiter nach Salvan, das uns mit Felszeichen und einem Rutschstein begeistert. Danach geht es weiter nach Leysin und mit der Seilbahn bis Berneuse beim Tour d’Ai, wo wir bis zum Lac d’Ai/Refuge Mayen wandern. Die Bergwelt beeindruckt hier genauso wie die Felsformation Tour d’Ai, die mit einer geheimnisvollen Fee und einer Liebesgeschichte verbunden ist. Rückfahrt von Berneuse mit der Seilbahn nach Leysin. Übernachtung: Hotel Alpine Classic*** in Leysin (F/A)

So 17.10.: An unserem letzten Tag fahren wir durch eine wunderbare Bergwelt, über den Col des Mosses und ins Greyerzerland. Hier wandern wir bei Bulle entlang der wasserreichen Jaunbachschlucht (Gorges de la Jogne), die einen keltischen Flussnamen trägt. Am späteren Nachmittag treffen wir dann in Bern ein. Individuelle Weiterreise der Teilnehmenden und Ende der Reise. (F)

Leistungen:
7-tägige Kulturreise im komfortablen Reisebus laut Reiseverlauf ab Visp und bis Bern sowie Besichtigungen, Eintritte und Bahnfahrten laut Programm. 6 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten bis erstklassigen Hotels in der besten Jahreszeit inkl. Frühstück und Halbpension. Abendprogramm zum Walliser Dokumentarfilm „Winna“ sowie Buchgabe „Die Seele der Alpen“. Reiseleitung und Betreuung durch eine professionelle Fachperson

Preis:
Ab CHF 2280.– (ca. € 2080.–)

Anmeldung: Spätestens bis 9. September 2021

Alle Informationen zur Reise PDF:

> ZAUBERHAFTES WALLIS  
   

 

___________________

 

   
Vorschau 2022

 

Mai 2022
Magisches Kreta
Inselparadies der Bergmutter
und minoische Kultstätten

Reiseprogramm in Vorbereitung

 

___________________


Tagesreisen & Führungen 2021

 

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Menschen. In Stein gemeisselt

des Landesmuseums in Zürich

Von September 2021 bis Januar 2022 zeigt das Landesmuseum eine Ausstellung zu menschengestaltigen Steinstelen der Schweiz und Europas. Zu diesen besonderen Exponaten hat die Akademie der Landschaft ein Begleitprogramm erstellt, um die Kulturgeschichte dieser speziellen Steinkulttradition zu verstehen. Dabei bilden die Menschen in Stein des Museums sowie die lokalen und überregionalen Kultsteine einen zusammenhängenden Themenkreis. Dieser wird in Führungen und Tagesexkursionen vermittelt.

Begleitprogramm der Akademie der Landschaft


Menschen im Stein – Menschen vom Stein

 

Samstag, 2. Oktober 2021
Von Steinmenschen und Lebenssteinen
Tagesexkursion zu verborgenen Kultsteinen zwischen Reusstal und Hallwilersee

Im Land der Ahnfrau „Spräggele“, die jeweils im Dezember die Menschen besucht, haben sich ganz unterschiedliche Steinkultplätze erhalten. So die Menhire und der Kindherkunftsstein bei Oberlunkhofen. Ebenso erkunden wir die neu entdeckten Steinstelen von Bremgarten, die mit dem bekannten Erdmanndlistein und dem seltsamen Bettlerstein bei Wohlen in Zusammenhang stehen. Ein Gesicht im Stein und ein Lichtphänomen zur Tagundnachtgleiche enträtseln die eindrucksvollen Kultsteine. Am Hallwilersee bei Fahrwangen rutschten die Frauen auf dem Geburtsstein „Im Nunneli“. Zudem besichtigen wir bei Reinach AG einen Grabhügel, der ganz in der Nähe des ehemaligen „Vaginasteines“ liegt. (Menschen im Stein PDF)

 

Samstag, 30. Oktober 2021
Die Geburt des Lebens aus dem Stein
Tagesexkursion zu verborgenen Kultsteinen zwischen Sihlsprung und Türlersee

Auch im Land der Mittwinterfrau „Chlungeri“, die zur Wintersonnenwende und an Neujahr umgeht, haben sich rätselhafte Steinkultplätze erhalten. So beim Sihlsprung der „Chlungerikasten“, woher einst die kleinen Kinder kamen. Zudem barg man oberhalb von Cham eine weibliche Steinstele, deren Steinritzung an eine Geburt erinnert. Bei Rifferswil blickt ein Menhir zu den Alpen, und bei Aeugst am Albis entdecken wir den Geburtsstein, der unmittelbar mit der mythischen Landschaftsahnin „Frau Vrene“ vom Türlersee in Zusammenhang steht. Je nach Zeit erkunden wir noch einen vermeintlichen Steinkreis bei Affoltern a.A. (Menschen im Stein PDF)

 

Samstag, 20 November 2021 und Samstag 4. Dezember 2021
Menschen. In Stein gemeisselt
Führung im Landesmuseum Zürich
  
sowie Rundgang in der Stadt zum Thema 
Verborgene Kultsteine der Region Zürich


 

Museumsführung: 10.00 – 12.00 h
Treffpunkt: Landesmuseum Zürich
Museumsstr. 2, CH-8001 Zürich

Rundgang in Zürich: 14.00 – 16.00 h
Bei diesem Rundgang hören wir von bestehenden oder dokumentierten Ritualsteinen wie: Opfersteine, Geburtssteine, Schalensteine, Hermessteine oder Steinfiguren. (Menschen im Stein PDF)

Treffpunkt: Wasserkirche in Zürich
Limmatquai 31, CH-8001 Zürich

 

Alle Informationen zu den Tagesreisen & Führungen PDF:

> TAGESREISEN & FÜHRUNGEN 2021  
   

 

 

___________________


Anmeldung / Information

Wir freuen uns, wenn Sie sich per Email oder Telefonat für die Reisen anmelden.

Gerne schicken wir Ihnen auch unseren Prospekt zu.


Anmeldung 
   

Akademie der Landschaft

Breitengasse 32

CH-2540 Grenchen b. Solothurn

Switzerland

Telefon +41 (0)32 653 31 40

 

www.dielandschaft.org
 
info[at]dielandschaft.org

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

THEMEN    |     BÜCHER    |    PROJEKTE    |    KONTAKT    |    NEWSLETTER     |    REISEN