Akademie der Landschaft   A   Kulturerbe der Landschaft

[ Home ]   [ Themen ]   [ Bücher ]   [ Projekte ]   [ Email/Kontakt ]   [ Newsletter]   [ Kultur- und Studienreisen ]

 

pfeil-rot.gif (287 Byte) Home
pfeil-rot.gif (287 Byte) Themen
pfeil-rot.gif (287 Byte) Reisen
pfeil-rot.gif (287 Byte) Projekte
pfeil-rot.gif (287 Byte) Bücher
pfeil-rot.gif (287 Byte) Reportage 
pfeil-rot.gif (287 Byte) Kurt Derungs
pfeil-rot.gif (287 Byte) Impressum
pfeil-rot.gif (287 Byte) Newsletter
  
pfeil-rot.gif (287 Byte) Email/Kontakt


                                       





Judith Mies & Kurt Derungs
Magische Eifel

Reisen zu mythischen Orten
 

Die Eifel ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Das Mittelgebirge mit seiner landschaftlichen Vielfalt liegt zwischen den Städten Aachen, Köln, Koblenz und Trier. Die Natur ist geprägt durch geheimnisvolle Hügel, bizarre Felsformationen und wilde Gewässer. Aber auch unberührte Moore, Vulkankegel, tiefe Maare und natürliche Mineralquellen finden sich hier. Kelten und Römer haben ihre Spuren an Naturheiligtümern hinterlassen, so dass die mythologische Tradition vieler magischer Orte beschrieben werden kann. Den ursprünglichen Zauber der Landschaft finden wir bei Kultsteinen und Heilquellen, bei Matronenheiligtümern und der Göttin Arduinna, beim Fraubillenkreuz oder Dreijungfrauensprung. Hinzu kommen spannende Namen wie Artioni Biber, Heideborn oder Druidenstein, die sich kulturgeschichtlich erklären lassen. Aber auch seltsame Heilige und Bräuche werden beschrieben. In den Sagen wiederum finden wir faszinierende Spuren einer alten Mythologie, worin die Natur als etwas Lebendiges betrachtet wird. Wer somit die Eifel mythologisch neu entdecken möchte, findet in diesem Buch eine reiche Auswahl an Baum-, Wasser-, Höhlen- und Steinkultstätten.  

 

Aus dem Inhalt

 

Geologie und Geschichte der Eifel
Arduinna – eine keltische Diana?
Echternach am Rande der Eifel
Ferschweiler Plateau – Hochebene und kultische Zentren
Steinkistengrab und Seelenloch
Schweineställe und Artio-Inschrift
Bärenstein oder Opferaltar
Menhire, Druidenstein und Fraubillenkreuz
Sankt Michael und Schankweiler Klause 
Templer und alte Bäume – Roth an der Our
Mutter Eiche bewacht den Wald
Vianden – Drei Jungfrauen im Fels

Naturnahes Prümer Land
Brigida, Lucia und ein Drachentöter
Vulkane und Dea Caiva – auf dem Munterleyplateau bei Gerolstein
Das Hillesheimer Land
Maare – Die Augen der Eifel
Kakushöhle und die Göttin Helic
Die Namen der Eifel
Im Land der Matronen und Juffern
Trier und der Quellenkult
Steinkult in der Eifel

uvm.

 

Bibliografische Daten ISBN Preis
192 Seiten
Format 14 x 21 cm 
Zahlreiche Farbfotos

Broschur mit Klappen
Sachgebiete: Eifel, Naturorte, Mythologie, Kulturgeschichte, Reisen
  
978-3-905581-35-5

 

EUR 24.90


Bestellen >>>

 

 

Pressespiegel

Schön und lesenswert! 3. März 2014 

Von Eifelschreck 

Kein Wanderführer, eher ein Buch zum Schmökern, für ruhige Winterabende oder zur Vorbereitung eines Eifel-Besuchs. Sachliche Informationen, Sagen und Mythen, schöne Fotos und brauchbare Tourenvorschläge machen das Buch zu einer lohnenden Investition für alle, die sich für die frühe Geschichte und untergegangenen Traditionen der Eifel interessieren. 

 

 

 

 

[ Home ]   [ Themen ]   [ Bücher ]   [ Projekte ]   [ Email/Kontakt ]   [ Newsletter]   [ Kultur- und Studienreisen ]